Blick zurück, nach vorn und überhaupt

BCN Konfernez Dec 20, 2016

so, irgendwie hab ich lange nichts von mir hören lassen…ich hab mehrmals den Anfang gesucht, es dann doch aber wieder abgebrochen…manchmal ist das so…

eigentlich ist ganz viel passiert…in der näheren Betrachtung aber auch wieder gar nichts…

ich versuch mich mal zu sortieren…
Anfang Dezember war ich auf der Breast Nurse Konferenz hier in Bremen…zwei Tage geballt mit Informationen, Wissen, Vorträgen…im ersten Augenblick hat mich das ganz schön erschlagen…sogar ein bisschen Angst gemacht…ursprünglich sollte ich selbst einen Vortrag halten…ich sollte meine Abschlussarbeit vorstellen…letztendlich habe ich es nicht geschafft, weil dieses Thema auch eng mit meiner eigenen Erkrankung zusammen hängt…zu eng manchmal…nichtsdestotrotz, die Themen waren gut…unter anderem „Brustkrebs älterer Patientinnen“, „Ernährung und Krebs“…
besuchte Workshops zum Thema Selbstachtung und Guolin Qi Gong…

ein paar Tage später fand in San Antonio das Breast Cancer Symposium statt…irgendwie schauen ja viele Betroffene immer dort hin…Brustkrebsdeutschland hat es wieder geschafft Berichte vom Round Table online zu bringen…wie schon im letzten Jahr, war auch diesmal interessantes dabei…zum Beispiel Vitamin D und Brustkrebs…erweiterte hormonelle Therapie nach 5 Jahren?…das sind zumindest die zwei Themen die für mich sehr von Bedeutung sind…

die Konferenz hat dafür gesorgt das ich mich auf der Arbeit wieder mehr als BCN einbringe…das ich versuche im kleinen Rahmen den Frauen auf Station eine Hilfe zu sein…also haben all die negativen Gedanken der letzten Zeit auch wieder was positives verursacht…gut so…von daher starte ich voll motiviert ins neue Jahr…auch wenn es noch ein paar Tage dauert…

gleich beginnen erstmal die Rauhnächte…ich liebe sie…ich liebe Mystik…
die Nächte gehen vom 24.12. bis zum 05.01.
die Zeit zwischen den Jahren…Zeit für den Rückblick auf das Gewesene…Zeit um nach vorn zu schauen…Zeit zum Inne halten…Zeit um zu sich selbst zu finden…ich mache in der Zeit nichts bestimmtes…eher achte ich auf das bewusste machen und erleben…

Menschen sind ja doch alle irgendwie Sammler und Jäger…so leider auch ich…
und deshalb saß ich in den letzten Tagen und Wochen häufiger hier und räumte meinen Rechner bzw. mein Profil auf dem Rechner auf…
das hat was…ist irgendwie wie Wohnung aufräumen und ausmisten…
letztens hab ich mich durch gefühlte 100000Fotos geklickt…hab wirklich mal geschaut welche davon einfach weg können und welche ich behalte…irgendwie meint man ja immer das man alle behalten muss…egal ob was drauf ist oder nicht…
damit ist nun vorbei…mein Ordner ist aufgeräumt…
das gleiche wird nach Weihnachten auch noch mal mit der Wohnung passieren…machen wir ja immer zwei mal im Jahr…und es tut wirklich gut…gibt das Gefühl wieder durchatmen zu können…

in irgendeiner Gruppe kam die Frage nach dem Lieblingsbuch 2016, dem Lieblingsfilm und Lieblingslied 2016 auf…das hat mich ein bisschen nachdenken lassen…
2016…was für ein Jahr…ein Jahr voller Extreme…viel Freude, aber auch Leid…viel positives aber auch negatives…und wenn man glaubte es kann nicht schlimmer sein, dann kommt noch mal was drauf…
ich möchte mal das Negative bei Seite lassen…damit beschäftigen wir uns eh schon immer viel zu sehr…ich möchte schauen was es positives gab…
und ganz ehrlich? mein Jahr war voll mit positiven Geschichten…
im Januar hab ich mir mein erstes Tattoo stechen lassen…und vor 4 Tagen mein letztes für dieses Jahr 🙂
im Februar…01.02.16 mein erster Arbeitstag nach 10 Monaten Therapie…der erste Tag nach 10 Monaten an dem ich mich wieder vollständig fühlte…als Ganzes und Einheit…
ich habe in diesem Jahr viele interessante Menschen kennen gelernt…Menschen die das Hobby lesen mit mir teilen…mit denen ich stundenlang über Bücher reden kann…Autoren, die, auch wenn weniger bekannt, mir ihre grossartigen Bücher näher gebracht haben…in diesem Jahr hab ich ca. 150 Bücher gelesen 🙂 …
die Krankheit meiner Ma hat uns näher zusammen rücken lassen…lässt zeigen was Familie bedeutet…wenn einer für den anderen einsteht…und wieder einmal habe ich gelernt das der größte Scheiss immer noch etwas positives besitzt…man muss es nur sehen wollen…
ich habe meinen Musikhorizont erweitert…bin ja eigentlich im Rap und HipHop Bereich überwiegend gern mit meinen Ohren unterwegs…aber, irgendwann hab ich den Sender Bremen Next entdeckt…und da läuft Mittwoch Abend immer Punchline…zwei Stunden HipHop…und dann lief da diese Werbung für den Donnerstag…Rewind mit Stunnah…Drum&Bass…grossartig…seit dem lauschen ich, zumindest an zwei Abenden in der Woche, wieder regelmässig dem Radio…
ja und das Grösste und Beste in diesem Jahr war definitiv der Schritt meinen Mann nach 19 Jahren zu heiraten…mit einer Heirat wie sie zu uns passt…ohne viel Tamtam…
ich hätte es vorher nicht für möglich gehalten, aber wir sind wirklich noch näher zusammen gerückt…legen noch mehr Wert auf Zeit zu Zweit…legen Wert auf Zeit als Familie…ich schaue ihn an und denke „MEINS“…japp ich erhebe Besitzansprüche 🙂 und japp er weiss es…wir sind viele Jahre für einander kämpfend durch die Gegend gelaufen und ich würde sagen, wir sind endlich angekommen…ich schau ihn an und denke „der Kampf hat sich absolut gelohnt“…
und dann gibt es da dieses Kind an meiner Seite…Ein Sohn auf den ich sowas von stolz bin…er ist besonders während meiner Therapie so gross geworden…hat viel gelernt…und in diesem Jahr konnt er ein bisschen zur Ruhe kommen…nichtsdestotrotz, er ist so selbständig…übernimmt Aufgaben, bleibt allein zu Hause, fordert immer wieder neue Sachen ein…und manchmal ist er doch wieder ganz klein und will einfach nur kuscheln….

Lieblingsbuch 2016?
gibt es nicht…ich habe nämlich viel zu viele gelesen um mich da auf eins festlegen zu wollen…Autoren wie Annie Stone, Ava Innings, Nina Mackkay, Ina Linger, Rose Snow, Gena Showalter, Don Both, Ewa Aukett, D. C. Odesza, A. J. Blue kreuzten meinen Weg…
von Liebe bis Mystik – alles dabei…

Lieblingslied 2016?
also da ist auf jeden Fall mal
der drei Jahrzehnte Remix von Rano…der ist zwar schon aus 2015, aber ich hab ihn erst jetzt kennen gelernt…
dann gibt es da dieses Album von den Beginner…Advanced Chemistry…das Album spricht für sich…
von Stunnah mag ich das Fantasie im Neonlight Remix …
gestern hab ich was von Sido gehört was ich echt klasse fand…obwohl Sido so gar nicht mein Fall ist…
und dann hat Kollegah vor ein paar Tagen sein neues Album rausgebracht…Imperator…
ich mag den Typen ja….so schön prollig 🙂 …zum Album kann ich noch nicht viel sagen weil ich es noch nicht in absoluter Ruhe hören konnte…es klingt aber erstmal ganz okay…

dann gab es da noch das Ding mit dem Lieblingsfilm 2016…
das ist ganz schnell abgehandelt…ich meine, ich habe in diesem Jahr keinen Film geschaut…wenn doch dann ist er nicht hängen geblieben…
die zwei Kinderfilme im Kino mit meinem Sohn will ich mal aussen vor lassen…

so und zum Schluss nutze ich noch mal die Chance und teile euch mit was ich alles Liebe…
die liebe Don Both hat dazu gestern morgen um 10:00 auf Facebook aufgerufen…
OTon:
Ich wollte mir zu Weihnachten mal wieder klar machen, wie dankbar ich, für das was ich habe, sein kann und wie gut es mir eigentlich geht.
Wenn ihr wollt könnt ihr an eure Pinnwand, ja auch die Dinge posten, die ihr liebt. Verbreiten wir zusammen Positives <3

also fang ich mal an:
ich liebe meinen Mann und meinen Sohn…meine Familie…unsere verrückte Katze…ich liebe meine Freunde, sie sind die Besten…liebe meine Stadt, mein Viertel…liebe die Sonne und den Wind…liebe den Herbst, der in diesem Jahr wunderschön war…ich liebe Blumen und Tiere, die Natur überhaupt…liebe Musik und das geschriebene Wort…ich liebe es mit meinem Mann zu kochen…liebe es mit Freunden den Abend bei netten Gesprächen zu verbringen…liebe Roséweine…und Nudeln…liebe unseren Wohnwagen – besonders wenn er in Hooksiel an der Küste steht und ich drin sitze…ich liebe schwarzen Tee mit Milch…liebe meine Arbeit und mein Team, das genauso verrückt ist wie ich selbst…und natürlich lieb ich mein Leben…ich liebe Sex, kuscheln und knutschen…ich liebe es mit meinen Männern zu zocken oder ihnen einfach dabei zuzuschauen…liebe Gesellschaftsspiele…ich liebe Auto fahren oder einfach nur Beifahrer zu sein…ich liebe es zu schweigen oder auch mal Langeweile zu haben…liebe Postkarten…liebe es andere zu beschenken…ich liebe meine Freiheit…
ich glaube ich hab noch ganz viel vergessen…

In Lumia Selfie bearbeitet

Tags

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.