Gedanken und Momente Teil 1

Gedanken Jun 17, 2016

mal wieder ein paar Gedanken…
einfach so…
Traummann? gibt es sowas?
worauf definiert sich das?

Mit 15 sah der, laut meines Schnüffelbuches wie folgt aus, etwas grösser als ich, blond, grüne Augen, lieb, treu, mich verstehend…
„mich verstehend“ find ich ja persönlich besonders klasse…als wenn ich mich überhaupt selber verstehe…und dann sollen andere das schaffen 🙂
aber zurück zur Ausgangsfrage…was ist denn davon nun geblieben?
also 98% meiner Männer waren nicht nur etwas, sondern immer deutlich grösser als ich…ich mag grosse Männer…
blond?
ich hatte nur einen einzigen Freund der blond war…die anderen waren immer dunkelbraun, und einer auch mal blau 😉 …die Länge der Haare deutlich variierend….von ganz kurz bis lang…aber dazu hab ich mich damals in den Achtzigern ja nicht geäussert…
kommen wir zu treu…
irgendwie die Grundvoraussetzung um überhaupt auf etwas aufbauen zu können…Treue sollte meiner Meinung nach immer die oberste Priorität haben…ohne hat die Beziehung keinen Sinn…
lieb?
joa…was auch immer ich damals damit gemeint habe…wenn der Mensch zu mir passt und ich ihm mehr als nur 5 Minuten meiner Aufmerksamkeit schenke, dann scheint er schon ganz nett und liebenswert zu sein…ansonsten würde ich meine Zeit nicht mit ihm verbringen…

wie würde ich das denn heute beschreiben?
in Gedanken an einen ganz besonderen Mann…
grüne Augen sind geblieben und manchmal werden die in besonderen Situationen ganz tief dunkel…fast schwarz…faszinierend schön
wenn er anfängt vertieft und intensiv nachzudenken, dann könnt man ihn für stinkesauer halten…das ist aber einfach nur konzentriert, hab ich über die Jahre gelernt
er trägt zu 99% eine Brille…und wenn er mal auf Kontaktlinsen umsteigt, dann hat er immer einen leichten Schlafzimmerblick…hihi
die blauen Haare sind heute dunkelbraun…die langen Haare sind ab…dafür aber immer ein modischer Schnitt…verstrubbelt besonders sexy…gefällt mir
er ist gross…nicht zu sehr…aber immerhin so gross das ich mich geborgen fühle
er hat Arme die mich umschlingen können…Arme die mich halten können…die mir ausreichend Halt geben
Hände die sanft sind…die mich schon viele Abende einfach so massiert haben, ohne das ich darum bitten musste
Finger, die mir schon manch Träne von der Wange wischten
Beine, die schon mit meinen um die Wette gelaufen sind…okay, er hat immer gewonnen
Lippen, über die schon viele Worte kamen, schöne wie unschöne und Lippen, die mich immer zum knutschen einladen
wenn er dich rein lässt, dann hat er ein riesengrosses Herz
seiner Loyalität kannst du dir immer sicher sein
er trägt sein Herz auf der Zunge…kann sehr bissig sein…aber dafür wird man nie belogen
ein Mensch mit vielen Ecken und Kanten…interessant…nicht immer kompatibel
er muss mich nicht verstehen können, es reicht vollkommen aus das er mich, so wie ich bin, akzeptiert und respektiert
er liebt Musik über alles…wenn er über Musik spricht, dann könnt ich mich immer wieder neu in ihn verlieben…das hat mich damals schon so angemacht 🙂  …durch ihn habe ich gelernt das Musik ein breites Spektrum bietet…fern ab von Mainstream
er mag Bücher
er liebt die Zweideutigkeit von Worten und jongliert gerne damit herum
er liebt Spaziergänge genauso wie ich
er hat nichts aufgesetztes, nichts gespieltes

ich könnte jetzt noch ewig so weiter machen…
aber in kurzen Worten kann ich für mich beantworten das es DEN Traummann für mich nicht gibt…oder besser gesagt, mein Mann ist über die letzten 19 Jahre zu meinem Traummann geworden…nein ich hab ihn mir nicht schön getrunken, sondern er hat eine ganze Menge dafür getan das ich ihm mein Herz bedingungslos anvertraue…einen Besseren könnte ich mir nicht vorstellen…ich würde mich jeder Zeit wieder für ihn entscheiden
was nutzen Muskeln und Sixpack, wenn der Mensch dahinter einfach nur ein Schwachkopf ist…davon ab bin ich kein Freund von aufgeblähten Muskeln…es gibt interessantere Stellen an einem Körper als die die durch Muskeln bepackt sind…

was sollte der ganze Text jetzt?
eine Hommage an meinen Mann?
das was ich hier geschrieben habe, sind Gedanken die ich mir vor fast zwei Monaten gemacht habe…Gedanken zu meinem Mann…
ich habe mal gesagt das ich ein ganz schlechter Zeuge wäre, weil ich Menschen nicht beschreiben kann…aber ich finde, ich habe meinen Mann ganz grossartig beschrieben 🙂

zu diesem Eintrag gibt es noch einen zweiten Teil…der kommt aber erst in einer guten Woche

Tags

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.