Gedanken...

May 21, 2015

erst einmal möchte ich sagen das das Wort KREBS für mich eine enorme Grösse trägt…
ich hatte immer mehr Angst davor an Krebs zu erkranken als morgen tot umzufallen…

Heute, mit gestellter Diagnose, stelle ich fest, ich gebe diesem Wort KREBS zu viel Aufmerksamkeit und zu viel Kraft. Denn genau diese Aufmerksamkeit nimmt mir gerade Lebensqualität…will ich das? nein, definitiv nicht…
mein altes Leben werde ich nicht wieder bekommen…aber bitte wieder ein unbeschwerteres…

Ich habe eine recht gute Prognose mit meiner Erkrankung, ich bin im gesunden operiert und nach momentanen Stand gibt es keine Metastasen…Die Chemo soll das ganze noch um einiges untermauern…ich soll zusätzlich von ihr profitieren…

Ich fühle mich eigentlich nicht krank – und doch bin ich es. Die Therapie zeigt mir erst den Wert der Krankheit auf.
Ich habe meine erste Chemo gut vertragen und doch höre ich jeden Tag in mich rein, ob nicht vielleicht doch noch Übelkeit kommt, ob etwas weh tut und und und…warum nicht einfach geniessen das es gerade so ist wie es ist. Mir wird es sicherlich irgendwann auch mal nicht gut gehen, aber im Moment ist es okay.
Das Internet ist voll mit Menschen denen es in der Therapie schlecht geht. Kaum jemand schreibt „es geht mir gut“. Vielleicht erwartet meine Umwelt ja auch gar nicht das es mir gut geht? Wir haben alle unsere Bilder im Kopf wenn wir an Menschen mit Krebs denken…Vielleicht passt „gut gehen“ und Chemo auch nicht zusammen…man liest ja immer hin auch „je schlechter es dir geht, desto besser schlägt die Chemo an“…hm, sollte ich es dann lieber sein lassen? Blödsinn…
Kein Krebs gleicht dem anderen und kein Mensch dem anderen…und somit reagiert auch jeder unterschiedlich auf die Therapie. Und ich will auch gar nicht wissen wer es alles nicht geschafft hat…Beispiele fallen mir dazu nämlich selber genug ein..
Meine Diagnose ist nicht gleichbringend mein Todesurteil, und schon gar nicht heute oder morgen…also heißt es lernen das Leben wieder zu geniessen…die Augenblicke…

Die Krankheit nimmt eh Raum ein – geben wir ihr nicht noch mehr!
Es ist schön wenn ich gefragt werde wie es mir geht…
es ist aber genauso schön wenn ich über Sinnlosigkeiten, Politik oder Wetter reden kann…

So, ich glaube jetzt hab ich das mal alles so aus dem Kopf geschrieben…der ist nun wieder leer…
und somit kann ich mich gleich mal mit dem Widerspruch für die Krankenkasse bzgl. Ablehnung Oncotype Dx befassen. Die haben in ihrem Schreiben nämlich niedlicher Weise unter anderem gesagt ich solle mich doch an die Empfehlung der interdisziplinären Tumorkonferenz halten…und die hat, ups, den Test in ihrer Konferenz empfohlen, wie aus unserem ersten Schreiben hervor geht…aua…

11229684_819531921433187_5724607088296242385_n

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.