Ende in Sicht

Arbeit Jan 21, 2016

meine Tage zu Hause gehen dem Ende entgegen…in meinem Glas befinden sich noch genau 10 m&m´s…
ein komisches Gefühl irgendwie…
ich glaube ich werde diese Zeit auch ein bisschen vermissen…die Morgende mit meinen beiden Männern…die gemeinsame Frühstückszeit…das Kind an der Tür zu verabschieden…den Mann ein Stück des Weges begleiten…und das viele reden über alles mögliche während des Laufens…
Mittags mit meinem Mann zum Mittagessen verabreden…
bald heisst es wieder
4:37 „was das denn für nen Geräusch? Scheisse der Wecker…“
im Moment geniesse ich die Zeit zu Hause echt so richtig…keine oder kaum Termine…einfach nur Zeit für mich…und ich lese ganz viel…verschlinge die Bücher wie nichts gutes…permanent den Kindle dabei, damit ich auch in jeder kleinsten Pause Wörter verschlingen kann…
Musik…Musik in allen Tönen und Facetten…
und meinen Sport…den werde ich so richtig vermissen, weil ich ihn so wie es momentan ist, nicht weiter machen kann…da fehlt dann doch wieder ein bisschen die Zeit…und stressen will ich mich eigentlich ja nicht mehr so…
aber mal gucken…manchmal ergeben sich dann ja doch noch so andere Möglichkeiten die man momentan noch gar nicht betrachtet hat…
nichts bringt mich so richtig aus der Ruhe…fühle mich einfach geerdet…habe so viel innere Kraft gesammelt und freue mich darauf endlich wieder arbeiten zu können…interessanter Weise ist auch dieses Angstgefühl vor der Arbeit wieder verschwunden…da ist einfach nur Freude darauf…

heute war ich noch einmal beim Orthopäden…wegen meinem Tennisarm…man das ist ja ne langwierige Geschichte…hätte ich irgendwie nicht wirklich gedacht…ich habe mich heute gegen die letzte Spritze entschieden…die Schmerzen sind deutlich besser geworden…seit fast einer Woche ist der Arm mit einem Tape versorgt…was mir zusätzlich hilft…und heute nun beginne ich mit Krankengymnastik…also Muskel- und Sehnenaufbau im Unterarm…bin schon gespannt wie das abläuft…

und nachher besuche ich meinen Sohn in der Schule…heute dürfen die Eltern, wenn sie denn wollen, in der letzten Stunde am Unterricht teil nehmen…eigentlich vertraue ich ja der Schule, das sie ihren Bildungsauftrag ernst nehmen…aber mein Sohn wollte das ich doch auch mal in die Schule komme…also werde ich ihm den Gefallen tun und mache mich nachher auf den Weg…
er war heut morgen deswegen schon ganz aufgeregt…und ob ich denn wirklich kommen würde…und ich soll es nicht vergessen…
wie könnte ich, mein Sohn 🙂 …

Tags

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.